Was ist ein Einzugsgebiet?

Woher stammt eigentlich das Wasser in einem Bach oder Fluss?

Das Wasser wird im wesentlichen als Niederschlagswasser auf den Flächen daneben gesammelt. Von dort fließt es oberirdisch oder im Untergrund dem Bach oder Fluss zu.

Die Fläche einer Landschaft, aus dem ein Fließgewässer sein Wasser bekommt, heißt Einzugsgebiet. Jedes Gewässer hat sein eigenes Einzugsgebiet.

Die Grenze des Einzugsgebietes wird als Wasserscheide bezeichnet.

Auf dem Foto eines Flusstals wird mit Pfeilen angezeigt, wie Niederschlagswasser, das auf die Flächen beiderseits des Flusses trifft, auf der Oberfläche dem Fluss zufließt.
Das Einzugsgebiet eines Fließgewässers.
Die Wasserscheide (gelbe Linie) markiert die Grenze des Einzugsgebietes, die blauen Pfeile die Fließrichtung des Oberflächenabflusses. In der Bildmitte schlängelt sich in hellblauer Farbe der Fluss.
Animation straten

Animation Einzugsgebiet

Bayerisches Landesamt für
Umwelt

wasserforscher.de